Ohne_Titel_1

Regenwassernutzung
 

Regenwassernutzungsanlagen nach DIN 1989 sammeln Regenwasser von den Auffangflächen (z.B. Dächern) u. führen es über Filter einem Regenwasserspeicher (Zisterne) zu. Von dort aus wird das Wasser bedarfsgerecht mittels einer Pumpe entnommen und über das Betriebswassernetz im Gebäude verteilt. Regenwasser kann man für die WC-Spülung, das Wäschewaschen mit einer handelsüblichen Waschmaschine und die Bewässerung von Grünflächen nutzen. Diese so genannte Zisterne ist in verschiedenen Größen erhältlich (je nach Bedarf).

Falls die Zisterne voll wird, sind an den Seiten so genannte Abläufe, wo das Wasser abfließen kann und im Erdreich versickert. Dadurch sparen Sie die Oberwassergebühren.